GEBÄUDE

Mit dem Gewerbepark Morgenstern wurde ein Gebäude mit einzigartiger Architektur geschaffen. Der ambitionierte Bau fällt durch ein kühnes Statikkonzept und eine nicht alltägliche Formsprache auf. Dabei überspannt ein aus Holz realisiertes Dachgeschoss auf Stützen mit Büronutzung, eine unterschiedlich stark eingefasste Lagerfläche mit Hochregallagern auf einer Fläche von ca. 120 x 50 Meter. Der Lagerbereich wird teilweise von aussen einsichtig und somit transparent sein und bietet dadurch eine tageslichtdurchflutete Lagersituation.

Im Gebäude befinden sich insgesamt circa 20'000 m2 Nutzflächen, wovon derzeit noch wenige Flächen zur Vermietung, teilweise auch für den individuellen Ausbau bereit stehen. Der grösste Teil der Flächen ist an namhafte Unternehmen vermietet. Der Gewerbepark Morgenstern eröffnet durch die Bereitstellung von Büro- und Lager-, und Produktionslandschaften unter einem Dach, ein ideales Arbeitsumfeld für dynamisch, auftrebende Unternehmen der Region. Das Gebäude beinhaltet neben Lager-, Anlieferungs-, und Büroflächen, klare Eingangs- und Kommunikationsebenen, Besucher- und Begegnungsflächen, sowie selbstverständlich auch genügend Parkplätze in der Tiefgarage. Nebenbei ist eine grossflächige Photovoltaikanlage mit über 4000qm Fläche auf das Dach des Bürogeschosses geplant.

 

Das Projekt setzt am östlichen Stadtrand einen Akzent und liefert dadurch auch einen wertvollen Beitrag zur Gestaltung des Siedlungsrandes von Frauenfeld. Das Gebäude vereint somit Innovation, Technologie, eine kühne Architektur und ist mit seiner Lage innerhalb des Vierländerecks Deutschland – Liechtenstein- Österreich- Schweiz verkehrstechnisch überdurchschnittlich gut erschlossen.

 

Bericht Fachmagazin Archithese

Internationale Zeitschrift und Schriftenreihe für Architektur  /  Ausgabe 03.15

 


Bericht über das Gebäude Morgenstern
Zaunteam_Morgenstern_20141120_Blumer_Leh
JPG Bild 1.0 MB